Eine Radwanderung

 

 

alp 03Wie könnt ihr euch nur eine solch lange Reise leisten?
Diese Frage begegnete uns von verschiedenen Seiten in den vergangenen Jahren immer wieder. Entgegen aller Vermutungen werden wir weder vom Staat gefördert, noch haben wir Eltern die uns alles finanzieren oder Sponsoren und wir sind auch nicht reich. Andererseits braucht man auch nicht übermäßig viel Geld um eine solche Reise mit dem Fahrrad zu unternehmen. Bei Interesse können wir das gerne vorrechnen.



alp 28Wir haben also gearbeitet und gespart und sind losgefahren. Wir haben nicht viel geplant und schon gar nicht kalkuliert wie viel es kosten könnte dreieinhalb Jahre durch Europa und Asien zu reisen. All die ambitionierten, manchmal auch hilfreichen Seiten und Foren im Internet die einem Hilfe, Anregung und viele Stunden vor dem Computer bescheren um letztendlich doch eigene Erfahrungen zu machen, kannten wir damals noch nicht. Vermutlich wären wir dann auch nicht im Winter ins Kanu gestiegen.... Aber es hat gepasst und es ist gekommen wie es sollte.



alp 47Wer aufmerksam unsere Seite verfolgt und hin und wieder einen Blick auf die dortige Karte geworfen hat, wird bemerkt haben, dass wir am südlichen Rand der Schweiz zu orten sind. Dort werden wir den Sommer verbringen mit Hirtenstock und Wanderschuhen, mit 56 Kühen, 6 Schweinen, hoffendlich einigen Hühnern und mit Bernhard, der all die Milch zu Käse verarbeiten wird. Wir werden früh aufstehen und wenig schlafen, wir werden Kühe suchen, Kühe treiben und Kühe melken. Wir werden sie verarzten, ihnen Zäune bauen wo nötig und sie hüten wo möglich. Wir werden das tun, womit wir den größten Teil unseres Reisebudgets verdient haben - wir werden Z´Alp gehen.


Vielleicht werden wir die Möglichkeit haben hin und wieder zu berichten, versprechen können wir nichts da unser Tal klein ist und keinen Stromanschluss hat. Im Herbst werden wir dann mit unseren Fahrrädern zur Abschlussrunde in Richtung Heimat aufbrechen.